Wie kann man einen gesunden Schlaf genießen, während der Nächte?

Sie sind Eltern einer Familie und kümmern sich den ganzen Tag um Ihre Kinder und manchmal auch nachts? Ihre Nächte sind nicht so, wie Sie es sich wünschen, und Sie wachen jeden Morgen sehr erschöpft auf? Haben Sie wegen Ihrer Schlaflosigkeit weniger Zeit zum Schlafen? Machen Sie sich keine Sorgen mehr, denn all Ihre Sorgen werden durch diesen Artikel und gesundes abnehmen gelöst, Ihre Nächte werden zur Gewohnheit und gesunder Schlaf sorgt für einen fröhlichen Tag.

Eine schlechte Schlafhygiene führt unweigerlich zu Schlafstörungen. Diese wirken sich jedoch direkt auf Ihr Gehirn aus und können zu psychischen Problemen führen. Um dieses Problem zu lösen, müssen Sie die verschiedenen Tipps befolgen, die Ihnen in diesem Artikel gegeben werden.

Eine gesunde Essgewohnheit

Ein gesunder Schlaf ist kein Zufall. Es gibt eine Reihe von Kriterien, die man vor dem Schlafengehen oder während des Schlafs beachten sollte. Das gilt auch für die Ernährung. Im Allgemeinen hat das, was Sie im Magen haben, einen direkten Einfluss auf die Qualität Ihres Schlafs. Vermeiden Sie daher säurehaltige Lebensmittel, da diese im Liegen zu Verätzungen der Speiseröhre führen können.  Vermeiden Sie auch schwere Mahlzeiten vor dem Schlafengehen. Wählen Sie stattdessen leichte Mahlzeiten.

Die Verbindung zu Licht und technischen Geräten trennen.

Bildschirme von Computern, iPads und Tablets strahlen ein sehr helles Licht aus. Wissenschaftlichen Studien zufolge reicht der Aufenthalt in diesem Licht aus, um die Ankunft von Melatonin zu verlangsamen, dem Hormon, das Sie in die Arme von Morpheus treiben soll.

Richten Sie Ihr Schlafzimmer richtig ein

Ihr Schlafzimmer sollte den Schlaf herbeiführen und seine Qualität fördern. Es sollte ruhig sein, ggf. mit schalldämpfenden Vorhängen, Doppelverglasung usw. ausgestattet sein. Ruhe verringert die Anzahl der Mikroaufwachphasen.

Er sollte sehr dunkel sein: Melatonin und Licht vertragen sich nicht, d. h. wenn der Raum zu hell ist, verringert sich die Melatoninproduktion und damit auch die Qualität und Quantität Ihres Schlafs. Wenn Sie unter Ängsten oder Albträumen leiden, die der Grund dafür sind, dass Sie das Licht anlassen, können Sie einen Psychologen aufsuchen oder Medikamente gegen Ängste und Albträume einnehmen.

Wählen Sie sportliche Aktivitäten und Spiele, die Sie nicht zu sehr anstrengen.

Planen Sie jeden Tag eine Zeit für Ruhe und Freizeitaktivitäten ein, besonders am Abend. Stürzen Sie sich aber nicht abends in eine intensive körperliche Aktivität. Wenn Sie vielleicht denken, dass Sie dadurch müde werden und danach besser schlafen können, sollten Sie bedenken, dass dies das Gegenteil bewirkt. Anregende körperliche Aktivitäten geben Energie, versorgen das Gehirn mit energiespendenden und stimulierenden Substanzen, kurzum, sie sind keine gute Grundlage für eine gute Nachtruhe.

Schreibe einen Kommentar